Da für den Vereinssport der nächste Lockdown bereits ab Anfang November 2020 begann und wir nicht wieder das Training komplett ausfallen lassen wollten, gab es ein "Lockdown-Training" für die Kindergruppe.

Ich habe dazu wöchentliche Trainingseinheiten vorbereitet, die dann zur gewohnten Trainingszeit jeden Freitag verschickt wurden. Dabei ging es einerseits um neue Aufwärm- und Dehnübungen und andererseits um das jeweilige Prüfungsprogramm der einzelnen teilnehmenden Gürtelgrade, sowie einige Feinheiten und spielerische Übungen. Dazu gab es selbst erstellte und verlinkte Videos, Sprachaufnahmen mit den jeweiligen Erklärungen und Fotos.

Um die Teilnehmenden mehr zu motivieren und gleichzeitig Wissen zu vermitteln, entwarf ich ein "ABC des Karate" bei dem jede Woche ein anderer Buchstabe das Hauptthema der Einheit vorgegeben und so auch die Wochen-Challenge beeinflusst hat.

Jede Trainingswoche war nach demselben Schema aufgebaut:

1. Aufwärmen und Dehnen

2. Wochen-Challenge

3. Techniken bzw. Übungen

4. Kata der Woche

5. Fragen und Rückmeldungen

 

Die jungen Karatekas konnten so flexibel trainieren und waren nicht an eine fixe Zeit gebunden, da es gerade am Anfang des Lockdowns bei vielen drunter und drüber ging. Um Feedback zu erhalten, schickten die Kinder dann Nachrichten und eigene Trainingsvideos per WhatsApp zurück.

 

Da vermehrt die Nachfrage nach einem gemeinsamen Training kam, gab es zwischen den offline Trainingseinheiten insgesamt 5 Live-Trainings per Zoom, die in kleinen Gruppen mit viel Freude und Motivation veranstaltet wurden.

 

Abschließend zu diesem Eintrag können Sie sich selbst ein kleines Bild von unseren Live-Trainingseinheiten machen: 

(Nicht alle Teilnehmenden sind auf den Bildern zu sehen.)

Nach jedem gemeinsamen Training gabs ein kleines Feedback für die Gruppe von meiner Seite per WhatsApp.